Schmetterling International folgen

Inforeise „Dom Rep“: Wertvolle Einblicke, absolut empfehlenswert!

News   •   Jun 20, 2017 11:25 CEST

Dominikanische Republik, Ende April: 22 bis 29 Grad Lufttemperatur, 27 Grad warmes Wasser – und jede Menge zu erleben: Schmetterling-Mitarbeiterin Clara Kettler machte eine Inforeise mit alltours nach Punta Cana im Osten des tropischen Inselstaates und brachte viele tolle Eindrücke und eine Menge Informationen mit.

Die neun Stunden Flug und der Transfer sind vergessen, als die Gruppe mit dem Grand Bahia Principe Resort die erste Unterkunft erreicht – das Grand Bahia Turquesa. Es ist eines von sieben Fünf-Sterne-Hotels in der großen sowie weitläufigen Anlage und hat junge Erwachsene als Zielgruppe. Hier beherrscht man Gastfreundlichkeit in Perfektion: Große top gepflegte Zimmer, hervorragendes Personal, enorme Auswahl am Buffet und in rund zehn a-la-Carte-Restaurants sowie ein herrlicher Strand sogar mit behindertengerechtem Zugang beweisen Spitzenklasse. Das zweite Haus, welches die Schmetterlinge inklusive Übernachtungen kennen lernen, ist das Fünf-Sterne-Hotel Bavaro Princess. Hier gibt es ausschließlich Suiten mit Whirlpool im Zimmer, eine schöne Parkanlage und sehr entspannte Stimmung. Service und Umfeld begeistern ebenso wie ein kleiner Mangrovenwald mit Naturwanderpfad.

Viel Aufschluss und Eindrücke über die Insel, ihre Bewohner und das Leben abseits des Tourismus bietet der Ganztagesausflug „ Island Explorer“. Auf einer Farm am Rande des Regenwaldes ist der typische Pflanzenbau der „Dom Rep“ kennenzulernen: Bananen, Kaffee, Kakao, Ananas und Vanille. Farmer plus Guide zeigen auf, wie Kaffee von der Schale getrennt sowie danach getrocknet und geröstet wird. Auch regionale, leckere Spezialitäten werden gereicht, u. a. Kaffee mit Vanille und Zucker – selbstverständlich aus Zuckerrohr inseleigenen Anbaus. Zum Abschluss darf auch das unter Einheimischen beliebteste Event, ein Hahnenkampf, nicht fehlen. Die Farmer legen Schutz an die Füße der Hähne an, damit sie sich nicht verletzen.


Einen Einblick in das tägliche Leben der Dominikaner bietet der Besuch eines landestypischen Marktes mit unzähligen Gemüse- und Obstsorten. Geografisch-ursprüngliche Atmosphäre herrscht beim Besuch des Fischerdorfes Boca de Yuma. Dort verläuft die Linie, an welcher der Atlantik auf das Karibische Meer trifft. Das dort gereichte typisch dominikanische Essen, gegrillter Fisch mit Reis und Bohnensauce, ist ein Genuss.
Zum Abschluss des Tages geht es in eine rund 70 Quadratkilometer große Zuckerrohr-Plantage. Dort arbeiten und leben hauptsächlich Haitianer. Auf der Fahrt durch die Felder ist das Ziel der „Herrscher“ der Zuckerrohrfelder: der Vodoo-Priester. Er hat dort das Sagen und wir besuchen ihn, um eine seiner Zeremonien zu erleben.



Herrlich ist auch der zweite Ausflug. Mit einem Katamaran segeln wir bei Bavaro Beach den Strand entlang. Zunächst ankern wir, um zu schnorcheln. Später wird in der Nähe einiger anderer Boote nochmals gehalten. Zusammen mit den anderen Gästen wird im hüfttiefen Wasser mit Musik und Getränken gefeiert. Das ist Urlaubs-Feeling pur!



Zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass die gesamte Inforeise wertvolle Einblicke in dieses großartige Traumurlaubsland gab. Zu verdanken ist dies der Organisation der beiden vor Ort lebenden alltours-Reiseleitungen. Sie arrangierten das gesamte Programm, das von A wie Ausflug über S wie Strände bis hin zu Z wie Zusammensein ein einziges Highlight war. Fazit: Sowohl die Inforeise als auch ein Urlaub in der „Dom Rep“ ist absolut empfehlenswert!

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy